}

Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen

Alle unsere Mitarbeiter werden Ihnen mit viel Herzlichkeit und Einfühlungsvermögen begegnen.

Jetzt unverbindlich anfragen

Betreuung in WG

Betreuung in Wohngemeinschaften

Das großbürgerliche Gründerzeithaus am Adenauerplatz bietet in einer Wohnung bis zu sieben Menschen mit Demenz ein Zuhause. Der Mittelpunkt der Wohnung ist die Wohnküche und das Gemeinschaftswohnzimmer mit Balkon.

An diesen Gemeinschaftsbereich grenzen die hohen, hellen Zimmer, zwischen 12 und 30 m² der Bewohner. Die individuell eingerichteten Zimmer bieten eine Rückzugsmöglichkeit in die Privatsphäre. Die eigenen Möbel und vertrauten Gebrauchsgegenstände sind besonders für die Orientierung von Menschen mit Demenz wichtig.

Der Kiez rund um den Adenauerplatz lädt zum bummeln ein. Verschiedene Läden, zahlreiche kleine Cafes, Frisörgeschäfte, Apotheken und vieles mehr sind in der nahen Umgebung.

Ute Gehrke Inhaberin

„Eine individuelle Förderung – für jeden Einzelnen. Das ist ein wichtiges Element unser Wohngemeinschaft am Adenauerplatz. Ein würdevolles, selbstbestimmtes Leben mit Rückzugsmöglichkeit in die Privatsphäre.“

Lebendiges Umfeld: Individuelle Förderung

Mit ambulanter Betreuung können Sie selbstbestimmt und aktiv bleiben.

Selbstbestimmt leben und einen ganz normalen Alltag führen – auch wenn das Gedächtnis nachlässt – ist kein Widerspruch. Für die Bewohner der City Wohngemeinschaft am Adenauerplatz ist rund um die Uhr gesorgt. Den individuellen Tagesablauf gestaltet ein geronto- psychatrisch ausgebildetes Mitarbeiterteam der Häuslichen Krankenpflege. Jeder Bewohner b ehält seinen eigenen Rhytmus bei und kann etwa morgens so lange wie gewohnt schlafen.

Die Biographien der Bewohner helfen den Mitarbeitern die Vorlieben und Abneigungen des Einzelnen zu kennen.

Individulle Förderung dank eines lebendigen Umfelds.

Die familienähnliche Struktur des Zusammenlebens in der Wohngemeinschaft fördert die Integration statt Isolation der einzelnen Bewohner, dazu tragen vor allem gemeinsame Aktivitäten bei.

Ähnlich wie in einem „normalen“ Haushalt spielt sich das Gemeinschaftsleben vor allem in der Wohnküche, rund um den Herd ab. Die Bewohner können sich nach ihren Fähigkeiten an der Zubereitung der Mahlzeiten beteiligen, oder sie sitzen einfach dabei und nehmen das Leben in der Küche in sich auf. Die Normalität des Alltags weckt Erinnerungen aus früheren Tagen. Gleichzeitig sind diese vertrauten Bewegungsabläufe, Geräusche und Gerüche sinnliche Stimulationen, die besonders bei verwirrten Menschen für eine bessere Orientierung sorgen.

Die qualifizierten Mitarbeiter und die Ergotherapeuten helfen bei der Ermöglichung eines abwechslungsreichen Alltags.

Mitten im Leben, mitten im Kiez. Die City-WG.

Informieren Sie sich jetzt